LKW Bergung Glosbach

Am 11.05.2017 um 15:41 wurde die FF Kettenreith zu einer LKW Bergung gerufen.

Der LKW eines Entsorgungsunternehmens ist bei der Talfahrt von der Straße abgekommen, daraufhin die Böschung runtergefahren und umgekippt. Dem Lenker des LKW`s ist zum Glück nichts passiert, er konnte noch selbst aussteigen.

Für die schwierige Bergung wurde der Kran St. Pölten angefordert. Gemeinsam wurde der LKW wieder aufgestellt. Aufgrund der Hanglage musste der LKW immer gegen das Umkippen gesichert werden. Um den LKW wieder auf die Straße zu bringen, musste noch das Transportunternehmen Seiberl aus Texing und der WLF Melk mit der 8t Winde angefordert werden.

Die Feuerwehr Kettenreith war mit drei Autos und 15 Mann 6,5 Std. im Einsatz

 

Fahrzeugbergung nach Überschlag

Am Sonntag dem 07.05.2017 um 15:23 wurde die FF Kettenreith zu einem T1 Fahrzeugbergung auf der L103 (Luftbergstraße) alarmiert.

Der in Richtung Kirchberg/Pielach fahrende PKW kam in einer starken Linkskurve mit den rechten Rädern auf`s Bankett und anschließend ins Schleudern. In weiterer Folge fuhr der PKW gegen die Böschung wo sich das Auto überschlug und am Dach zu liegen kam. Der Fahrer konnte sich selbst vom Fahrzeug befreien und wurde von einem nachkommenden Lenker erst versorgt. Als wir bei der Unfallstelle eintrafen wurde die verletzte Person von der Rettung bereits abtransportiert. Im Anschluss wurde der PKW wieder auf die Räder gebracht und sicher abgestellt.

Glück im Unglück beim Maibaumsteigen in Großaigen

Am Sonntag dem 30.04.2017 kam es zu einer Alarmierung (T2-Person in Notlage) besonderer Art. Beim Maibaumsteigen in Großaigen hing ein Maibaumkraxler am Baum fest. Das Seil verhing sich in der Seilrolle. Die Straße wurde von der Feuerwehr gesichert um der ebenso alarmierte Drehleiter aus Melk eine gesicherte Zufahrt zu gewährleisten. Auf Grund des Alarmierungsplanes wurden auch die umliegenden Wehren Mank, Kilb und Kettenreith alarmiert. Nach 30min konnte der Kraxler unversehrt gerettet werden und wurde von der eintreffenden Rettung versorgt.

Die FF Kettenreith war mit zwei Fahrzeugen und 12 Mann im Einsatz.

KHD – Übung

Am Freitag dem 21.04.2017 war die FF Kettenreith zur KHD – Übung in Mank eingeladen.

Übungsannahme: Brand einer Maschinenhalle und Löschwasserförderung über längere Strecken

Bei der Übung nahmen ca. 80 Mann teil. Es wurde eine Relaisleitung von 1000m hergestellt. Dabei wurden 60 Höhenmeter überwunden und 5Stk TS eingesetzt.

Bei dem Brandobjekt wurde mittels Atemschutz eine Personenrettung durchgeführt und mit den Tanklöschfahrzeugen mit der Brandbekämpfung begonnen. Das Übungsobjekt wurde von der Familie Wieser in Fohra bei Mank zu Verfügung gestellt, beim Teich der Familie Eßletzbichler konnte das Löschwasser entnommen werden.

Für die Verpflegung sorgte üblicherweise der KHD Dienst, wofür von der Raiba Region Schallaburg ein Geldbetrag gespendet wurde,  ebenso versorgte uns der Gasthof Lentsch überraschenderweise mit 100 Stk. Schnitzel.

Die FF Kettenreith nahm mit 12 Mann an der Übung teil.

Bezirksübergreifende Übung im Einsatzgebiet von Kettenreith

Am Mittwoch, 05.04.2017, fand in Kettenreith eine Bezirksübergreifende Übung statt.

Übungsannahme war ein Dachstuhlbrand am Gut Aiderbichl in Laach.Es wurden laut Alarmplan die Feuerwehren Kettenreith, Kilb, Texing, Rabenstein und Kirchberg (beide Bez. St Pölten Land) alarmiert.

Nach dem Eintreffen erteilte der Einsatzleiter umgehend den Befehl zur Menschen Rettung mittels Atemschutz, sowie das Schützen des Wohnhauses mit mehreren Strahlrohren.

Weitere ankommende Wehren mussten vom Bach, der ca. 800m entfernt ist, eine Wasserversorgung herstellen, dabei wurden ca. 100 Höhen Meter überwunden. Gleichzeitig wurde mit den Tankwägen ein Pendelverkehr eingerichtet um die Wasserversorgung zu sichern.

BM Gansch Marco bedankt sich als Übungsleiter für die rege Teilnahme aller Wehren.

Zur anschließenden Übungsnachbesprechung konnten wir den AFKdt. BR Franz Hiesberger als Übungsbeobachter begrüßen. Zum Abschluss wurden die Feuerwehren vom GUT AIDERBICHL auf eine Jause und Getränke einladen, wofür wir uns recht herzlich bedanken wollen!